Grabegabel DUCOTERRE
GERÄTE FÜR DEN BIO-GÄRTNER - Dardilly (Frankreich)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


ARTIKEL 1 - Geltung und Rechtswirksamkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen
Eine Bestellung impliziert die uneingeschränkte Einwilligung des Käufers zu den AGB unter Ausschluss aller anderen Dokumente, wie vom Verkäufer herausgegebene Prospekte oder Kataloge, die lediglich Informationscharakter haben. Sonderbedingungen können die AGB nur mit der formellen und schriftlichen Einwilligung des Verkäufers außer Kraft setzen.
Widersprüchliche Bedingungen des Käufers können also mangels ausdrücklicher Einwilligung nicht gegenüber dem Verkäufer geltend gemacht werden, unabhängig davon, wann er von diesen Bedingungen erfahren hat. Daher können etwaige Einkaufsbedingungen des Käufers nur eine Ergänzung zu den vorliegenden AGB darstellen, selbst wenn sie vom Verkäufer akzeptiert wurden.

Der Umstand, dass sich der Verkäufer zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht auf eine der vorliegenden AGB beruft, kann nicht als Verzicht auf eine spätere Geltendmachung einer dieser Bedingungen ausgelegt werden.

ARTIKEL 2 - Bestellungsannahme
Bestellungen sind nur rechtsgültig, wenn Sie per E-Mail bestätigt und die bestellten Produkte auf jeden Fall bezahlt wurden.

ARTIKEL 3 - Bestellungsänderungen
Vom Käufer gewünschte Änderungen oder Rückgängigmachungen einer Bestellung können nur berücksichtigt werden, wenn sie in schriftlicher Form vor dem Versand der Produkte eingehen.
Falls der Verkäufer Änderungen oder Rückgängigmachungen nicht akzeptiert, werden gezahlte Beträge auch nicht erstattet.

ARTIKEL 4 - Lieferung - Liefergegenstand
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, jederzeit von ihm als sinnvoll betrachtet Änderungen an seinen Produkten vorzunehmen, ohne jedoch verpflichtet zu sein, bereits gelieferte oder in der Bestellabwicklung befindliche Produkte zu ändern. Er behält sich weiterhin das Recht vor, die in seinen Prospekten oder Katalogen beschriebenen Modelle ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

ARTIKEL 5 - Lieferung- Modalitäten
Die Lieferung erfolgt durch die Aushändigung an einen Auslieferer.

ARTIKEL 6 - Lieferung- Fristen
Lieferfristen werden so genau wie möglich angegeben, hängen jedoch von den Beschaffungs- und Versandmöglichkeiten des Verkäufers ab.
Die Überschreitung einer Lieferfrist rechtfertigt weder Schadenersatzforderungen, Einbehaltungen noch Stornierungen von laufenden Bestellungen. Folgende Ereignisse gelten als Fälle von höherer Gewalt, die den Verkäufer von seiner Lieferpflicht entbinden:
Krieg, Unruhen, Brände, Streiks, Unfälle, Beschaffungsengpässe.

Der Verkäufer wird den Käufer zu gegebener Zeit über oben aufgeführte Ereignisse informieren.
In jedem Fall kann eine fristgerechte Lieferung nur erfolgen, wenn der Käufer seine Verpflichtungen unabhängig von deren Ursache gegenüber dem Verkäufer erfüllt hat.

TRANSPORT - GEFAHREN: Die Produkte sind am vereinbarten Ort lieferbar. Der Versand erfolgt auf jeden Fall auf eigene Gefahr des Empfängers.
Laut Artikel L 133-1 ff. des frz. Handelsgesetzes kommt der Frachtführer für den Verlust und die Havarie der Sachen auf.
Im Falle einer Havarie oder eines Versäumnisses hat der Empfänger alle erforderlichen Feststellungen vorzunehmen und seine Vorbehalte innerhalb von drei Tagen nach Empfang der Waren durch ein außergerichtliches Schreiben oder ein Einschreiben mit Rückantwort an den Frachtführer zu bestätigen.

Empfang: Ungeachtet der gegenüber dem Frachtführer zu treffenden Dispositionen müssen Reklamationen über offensichtliche Mängel oder die Nichtentsprechung von gelieferten Produkten mit bestellten Produkten oder dem Lieferschein innerhalb von acht Tagen nach dem Eintreffen der Produkte in Schriftform angemeldet werden.
Der Käufer muss dabei Nachweise über tatsächlich bestehende Mängel oder Anomalien erbringen. Er muss dem Verkäufer ermöglichen, sich zwecks Behebung von diesen Mängeln zu überzeugen, und darf sie weder selber beheben noch durch Dritte beheben lassen.

ARTIKEL 7 - Rücksendung- Modalitäten
Rücksendungen bedürfen einer formellen Vereinbarung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer. Ohne diese Vereinbarung zurückgesendete Produkte werden für den Käufer bereitgehalten und rechtfertigen keine Gutschrifterstellung. Die Kosten und Gefahren der Rücksendung gehen stets zu Lasten des Käufers.

Im Falle von ordnungsgemäß laut den Bedingungen in Artikel 7 vom Käufer festgestellten offensichtlichen Mängeln oder Nichtentsprechungen kann der Käufer wahlweise den kostenlosen Ersatz oder die Erstattung der Produkte erhalten. Eine Entschädigung oder ein Schadenersatz ist jedoch ausgeschlossen.

ARTIKEL 8 - Garantie - Umfang - Ausschluss
Die Garantie der Produkte umfasst gemäß dem den Produkten beiliegenden Garantiezertifikat sämtliche Material- oder Fertigungsfehler und gilt für ein Jahr ab dem Lieferdatum. Im Rahmen der Garantie erbrachte Leistungen können die Dauer der Garantie nicht verlängern. Das Garantiezertifikat muss unbedingt vorgelegt werden, wenn die Garantie in Anspruch genommen werden soll.

Die Garantie verpflichtet den Verkäufer einzig und allein zum kostenlosen Ersatz oder zur kostenlosen Reparatur des Produkts oder des von ihm als defekt anerkannten Elements. Alle Produkte, für die die Garantie in Anspruch genommen werden soll, müssen zuvor beim Kundendienst des Verkäufers eingereicht werden, dessen Einwilligung zu einem Ersatz unbedingt notwendig ist.

Eventuelle Versandkosten gehen zu Lasten des Käufers.

Durch natürlichen Verschleiß, Unfälle durch äußere Einwirkungen (anormale Verwendung) oder eine vom Verkäufer weder vorgesehene noch spezifizierte Änderung des Produkts bedingte Fehler oder Beeinträchtigungen sind von der Garantie ausgeschlossen. Die Garantie gilt auch nicht für offensichtliche Mängel, für die der Käufer seine Ansprüche gemäß den Bedingungen des Artikels 7 geltend machen muss.

ARTIKEL 9 - Preise
Die Produkte werden zu den zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preisen geliefert. Es gelten folgende Nettopreise (Stand: 01.01.2011):
3 Zinken 74,41 €
4 Zinken 76,92 €
5 Zinken 79,43 €

Die Preise verstehen sich zzgl. MwSt, Versand und Verpackung.

Sämtliche Abgaben, Steuern oder laut französischen bzw. in einem Einfuhr- oder Transitland geltenden Bestimmungen fällige Zahlungen für Leistungen gehen zu Lasten des Käufers.

ARTIKEL 10 - Berechnung
Für jede Lieferung wird eine Rechnung erstellt Das Datum des Lagerabgangs der Produkte ist gleichzeitig das Datum der Rechnungserstellung.

ARTIKEL 11 - Zahlung - Modalitäten
Zahlungen erfolgen bei der Bestellung.

ARTIKEL 12- Gefahrenübergang
Der Gefahrenübergang erfolgt beim Verlassen der Produkte des Lagers des Verkäufers.
Daraus ergibt sich insbesondere, dass die Ware auf eigene Gefahr des Käufers reist, der sich an den Frachtführer wenden muss.

ARTIKEL 13 - Gütliche Einigung bei Streitfragen
Die Parteien werden sich vor jeder Rechtsstreitigkeit zu einer Hauptsache um eine gütliche Einigung bemühen. Der Gegenstand und die Begründungen einer eventuellen Streitfrage müssen vorab per Einschreiben mit Rückantwort formuliert werden. Der bezichtigte Vertragspartner verfügt über eine Frist von einem Monat zur Abgabe einer Antwort und Anberaumung eines Treffens. Nach dieser Frist können beide Parteien ein gerichtliches Verfahren zur Hauptsache in Betracht ziehen.

ARTIKEL 14 - Gerichtsstand
Für Streitfragen aller Art oder Anfechtungen bezüglich des Zustandekommens oder der Ausführung einer Bestellung sind einzig und allein die Gerichte von Lyon zuständig, es sei denn, dass der Verkäufer es
vorzieht, eine andere zuständige Instanz anzurufen.

Diese Klausel gilt selbst im Falle von einstweiligen Verfügungen, Streithilfen oder mehreren Beklagten und unabhängig von der Zahlweise und den Zahlungsmodalitäten.


Teilen Sie uns doch bitte kurz mit, wie Sie von Ducoterre erfahren haben: